Google G Suite - Sichere E-Mail

Google startet den Support für hosted S/MIME mit Beginn des Jahres 2017 für seine Enterprise-Version von G Suite. Diese Funktion ermöglicht das Senden und Empfangen von verschlüsselten E-Mails mit der Verwendung von S/MIME-Zertifikaten (Secure / Multipurpose Internet Mail Extensions). Um diese Funktion nutzen zu können, muss Ihr Zertifikat in Ihr G Suite-Konto hochgeladen werden. Zu diesem Zweck müssen Sie Ihr Zertifikat in einem PKCS-Format (Public Key Cryptography Standards) #12 verfügbar machen, das sowohl Ihr Zertifikat als auch Ihren privaten Schlüssel enthält. Die Erstellung des PKCS#12 (PFX) Exports wird in unserer Anleitung Installation eines Code Signing oder Client Zertifikates erklärt.

Laden Sie Ihr Zertifikat und Ihren privaten Schlüssel hoch

  1. Wenn Sie in Google Mail angemeldet sind, klicken Sie oben rechts auf das Einstellungsrad und dann auf Einstellungen.
  2. Klicken Sie oben auf die Registerkarte "Accounts" und dann auf die Registerkarte "Import" oder "Accounts".
  3. Unter E-Mail als Abschnitt senden klicken Sie auf Info bearbeiten neben Ihrem Arbeitskonto.
  4. Klicken Sie auf Persönliches Zertifikat hochladen. Ein Fenster öffnet sich und zeigt die auf Ihrem System verfügbaren Dateien an. Diese Option ist möglicherweise nicht verfügbar, wenn Ihre Organisation dies nicht zulässt.
  5. Wählen Sie die PFX-Datei mit der E-Mail-Adresse für dieses Konto aus.
  6. Geben Sie das Passwort für die PFX-Datei ein und klicken Sie auf Zertifikat hinzufügen.

Das Zertifikat ist jetzt aktiv und kann direkt verwendet werden.

SSLCheck

SSLCheck überprüft, ob Ihr Zertifikat ordnungsgemäß auf Ihrem Server installiert ist und ob es potenzielle Probleme gibt.